House of Whiskies Notes #9 – Cotswolds Dry Gin

Cotswolds Dry Gin, 46 % abv, un-chillfiltered

Cotswolds Distillery / England
London Dry Gin
Botanicals: Wachholder, Lavendel, Koriander, Angelikawurzel, Grapefruit, Limette, Lorbeerblätter, schwarzer Pfeffer, Kardamonsamen
46 % abv

Die Cotswolds Distillery produziert seit 2014 Gin und Whisky im Herzen Englands. Zwischen Oxford und der Shakespeare-Stadt Stratford-upon-Avon entstand mit viel Herzblut und Engagement eine der schönsten neuen Brennereien in Großbritannien.
Für die Herstellung des Dry Gin verwenden Dan Czor und sein Team lokale Zutaten und überwiegend einheimische Kräuter und Pflanzen. Stolz ist man vor allem auf die Verwendung des Cotswolds Lavendel, der dem Gin eine eigene Note verleihen.

Nase: Frisch, Intensiv und kräftig. Wunderbar steigen die einzelnen Botanicals gut wahrnehmbar in die Nase, wobei insbesondere die schöne Mischung aus dem Duft des Cotswolds Lavendel, Limette, Wachholder und einem Hauch Pfeffer sich bemerkbar machen.

Gaumen: Sehr angenehm, trocken. Die kräftige Wacholdernote wird durch die zarten Limetten und Grapefruitaromen umspielt, denen sich dann die Kräuter hinzugesellen. Alles sehr harmonisch und stimmig.
          
Finish:
Das angenehme Mundgefühl setzt sich auch im Nachklang fort. Die gut definierten Pflanzen und Kräuter hinterlassen einen wohlgefälligen Eindruck. Der Alkohol tritt in den Hintergrund.

Fazit: Ein herrlicher Gin, der alle bisherigen Auszeichnungen vollauf verdient hat. Man kann ihn sehr gut pur genießen oder auch auf Eis. Natürlich auch mit einem leichten Tonic, der die subtilen Aromen nicht verschleiert.
Die Webseite (www.cotswoldsdistillery.com) bietet eine Reihe interessanter Cocktailrezepte zum Download an.

Beschäftigt sich seit Jahren leidenschaftlich mit dem „Wasser des Lebens“ und hat ein ausgeprägtes Faible für Großbritannien und Irland entwickelt, wobei Reisen nach Schottland einen besonderen Schwerpunkt bilden. Er hat die Whisky School bei Springbank in Campbeltown erfolgreich durchlaufen und diverse Brennereien besucht. Regelmäßige Teilnahmen an Whiskymessen und die Durchführung von Whiskytastings sowie Beiträge zu Blogs vervollständigen sein Portfolio.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.