House of Whiskies Notes #3 – Edradour-Ballechin-Cuvée 2008 8 y.o.

Edradour-Ballechin-Cuvée 2008 8 y.o., 46% abv

Highland Single Malt Whisky
Cuvée aus Sherry cask und ex-Bourbon cask
Originalabfüllung Edradour Distillery, Pitlochry
ohne Farbstoff / nicht kühlgefiltert

Edradour  – Scotland’s Little Gem
die ehemals kleinste Brennerei in Schottland kreierte etwas Ungewöhnliches: ein double malt – double cask. Andrew Symington vermählte ein Edradour Sherry-Fass (# 123) mit drei Ballechin ex-Bourbon-Fässern (# 293, 294, 295). Somit ist dies kein Blend, da beide  Bestandteile aus einer Brennerei stammen. Süße trifft auf Rauch!

Farbe: Kräftiger Bernstein

Nase: Zunächst begrüßt die kräftige Sherrynote des Edradour den Genießer. Die 8-jährige Reifung im Sherryfass kommt voll zur Geltung. Danach folgt eine Rauchnote, allerdings sehr dezent, was bei einem Ballechin doch etwas überrascht. Sehr aromatisch, fruchtig. Das wohltuende Aroma weckt Erwartungen!

Gaumen: Jetzt kommt die wunderbare Torfrauchnote des Ballechin vollauf zum Tragen und harmoniert mit der Süße des Sherrys, ohne diese zu überlagern. Mandelnoten, dunkle Früchte und etwas Orange runden den insgesamt weichen Gesamteindruck ab. Insgesamt ausgewogen und abgestimmt.

Finish: Langanhaltende Rauchnoten, Süße, sehr angenehm. Der Alkohol ist gut eingebunden und kaum spürbar.

Fazit: Diese Kombination aus einem Anteil Edradour (Sherry) und drei Teilen Ballechin (Torf) machen diesen Single Malt zu einem Erlebnis und zeigen, dass es Edradour immer wieder gelingt, ungewöhnliche Kreationen auf den Markt zu bringen. Die Brennerei mag zwar klein sein, ist aber sehr innovativ.

Beschäftigt sich seit Jahren leidenschaftlich mit dem „Wasser des Lebens“ und hat ein ausgeprägtes Faible für Großbritannien und Irland entwickelt, wobei Reisen nach Schottland einen besonderen Schwerpunkt bilden. Er hat die Whisky School bei Springbank in Campbeltown erfolgreich durchlaufen und diverse Brennereien besucht. Regelmäßige Teilnahmen an Whiskymessen und die Durchführung von Whiskytastings sowie Beiträge zu Blogs vervollständigen sein Portfolio.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.