House of Whiskies Notes #16 – Amrut Portonova

Amrut  Portonova

Amrut Distillery / Indien
Single Malt Whisky
Reifung in amerik. Eichenfässer
1. Finish in Portweinfässern
2. Finish wieder in ex-Bourbonfässern
62,1 % abv
Alter: oA
ohne Farbstoff / nicht kühlfiltriert
Die indische Amrut Distillery, gegründet 1948, in Bangalore (Bengaluru), gilt als die bekannteste Whiskybrennerei in Indien
Der Name Amrut bedeutet übersetzt “Nektar der Götter” oder “Nektar des Lebens“ oder auch "Elixir of Life".
Seit 2004 wird der europäische Markt beliefert und hat seitdem für viel Furore und positive Resonanz bei Kritikern und Genießern gesorgt.
Amrut Single Malt lagert in ca 900 m Höhe, dabei verliert der Whisky durch das tropische Klima über 12 % durch Verdunstung – der ‘Angels Share’.

Farbe: Sattes Mahagoni

Nase: Sofort knallt satte Sherry-Süße entgegen (ja, Sherry, auch wenn die Reifung in einem Portweinfass erfolgte). Fruchtig (Feigen, Rosinen, reife, dunkle Trauben), Beeren, dunkle Schokolade, Sirup.

Gaumen: Die Eindrücke der Aromen wiederholen sich: süß, wärmend, Schokolade, reife Bananen, süße Beeren. Die Weinnoten treten dezent hinzu. 62 % alc/vol begehren jetzt            deutlich auf. Mit Wasser (sparsam): das Brennen verschwindet und die Süße und die Würze kommen voll zur Geltung.

Finish: Lang anhaltend, trocken, süß, cremig, gehaltvoll.

Fazit: Eine absolute Entdeckung und ein wahres Kleinod. Diese stark limitierte Abfüllung des Amrut wird Freunden sehr süßer, sherrybetonter Whiskys gefallen. Sicherlich kein "everyday dram", aber ein Single Malt für besondere Anlässe. Er gefällt durch seine Aromenvielfalt und ein unglaublich vollmundiges Geschmacksprofil. Eine Empfehlung: mit ein wenig Wasser genießen!

Beschäftigt sich seit Jahren leidenschaftlich mit dem „Wasser des Lebens“ und hat ein ausgeprägtes Faible für Großbritannien und Irland entwickelt, wobei Reisen nach Schottland einen besonderen Schwerpunkt bilden. Er hat die Whisky School bei Springbank in Campbeltown erfolgreich durchlaufen und diverse Brennereien besucht. Regelmäßige Teilnahmen an Whiskymessen und die Durchführung von Whiskytastings sowie Beiträge zu Blogs vervollständigen sein Portfolio.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.