GlenAllachie Core Range – The House of Whiskies News #5

Text: Andre Haberecht / Kirsch Whisky

Bilder: Maik Ahlers / Kirsch Whisky & The GlenAllachie Distillery

Es ist soweit!

Die ersten dauerhaft verfügbaren Standardabfüllungen in der Geschichte von GlenAllachie sind da! Whiskykoryphäe und Besitzer Billy Walker hat die Fässer für die einzelnen Abfüllungen ausgewählt und mit größter Sorgfalt und langjähriger Erfahrung vermählt. Alle Abfüllungen sind mit einer Altersangabe versehen sein und einem Alkoholgehalt von mindestens 46%vol abgefüllt worden.

GlenAllachie Distillery: Core Range

 

Das Flaggschiff ist eine 12 Jahre alte Abfüllung. Die Basis hierfür sind 1st- & 2nd fill Ex-Bourbon Fässer und kleiner Teil Virgin Oak. Anschließend erfährt diese Abfüllung ein Finish in Pedro Ximenez und Oloroso Sherry Fässern. Das Aromenprofil umfasst Butterscotch und Honig von amerikanischen Eichenfässern. Dazu fruchtige Noten von Rosinen, Beerenfrüchten und Bananen. Abgerundet wird das Ganze durch einen Hauch Mokka und Marzipan.

Ebenfalls kommt eine Abfüllung mit 18 Jahren auf den Markt, die mit frischen Vanille- und Toffeenoten zu begeistern weiß. Am Gaumen sind dunkle Kirschen, Rosinen und eine Spur von dunkler Schokolade zu finden. Im Gegensatz zur 12 Jahre alten Abfüllung wird hier weniger mit Nachreifungen gearbeitet. Zu einem großen Anteil werden hier vermehrt einzelne, vollgereifte Fässer ausgewählt und vermählt.

Der vorerst älteste Whisky der Standard-Range ist mit 25 Jahren bereits halb so alt wie die Brennerei selbst. Mit 48%vol abgefüllt, überzeugt er mit süßen Gewürzen aus Weihnachtsgebäck mit fruchtiger Marmelade und dunklen Sherrynoten. Exotische Fruchtnoten von Ananas und Mangos runden das Profil ab.

Zudem erscheint eine fassstarke Abfüllung mit 10 Jahren Alter. Da es sich hierbei um eine Batchabfüllung handelt, erscheinen nach und nach verschiedene Abfüllungen mit variierender Alkoholstärke. Bei der Fassauswahl orientiert sich diese Abfüllung am 12yo, wobei der Anteil an Virgin Oak etwas höher ist. Batch 1 ist nun mit satten 57,1%vol und erschienen und weist Noten von Honig, Toffee und Getreide, bevor helle und dunkle eingekochte Fruchtnoten, untermalt von Nüssen, den Mundraum ausfüllen.

GlenAllachies Charakter ist kräftiger und intensiver als die eines typischen Speyside Whiskys. Die sonst für diese Region typischen, eher frischen und hellen Früchte fallen schwerer, fast eingekocht, und zum Teil auch exotischer aus. Deutliche Gerstennoten und eine ölige Textur unterstreichen den „etwas anderen“ Speysider.

Billy Walker

Wie von den ehemaligen Brennereien im Wirkungskreis von Billy Walker (u.a. BenRiach/Glendronach) gewohnt, werden auch bei GlenAllachie im späteren Verlauf des Jahres Single Casks und andere Sonderabfüllungen erscheinen. Auch die Vielfalt an Sherry- und Weinfässern bleibt dabei erhalten.

Generell gibt es für Billy Walker weder bei den Original- noch für Sonderabfüllungen von GlenAllachie einen schnellen Weg zur Qualität. Er hat verdeutlicht, dass es an keiner Stelle Sinn machen würde, weder Zeit noch Geld zu sparen. Guter Whisky in schlechten Fässern wird schlechter Whisky und auch schlechter Whisky in guten Fässer wird schlechter Whisky.

Im kommenden Jahr werden voraussichtlich noch zwei weitere Standardabfüllungen folgen. Dabei handelt es sich um Abfüllungen mit 15 und 30 Jahren Alter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.